Freier Redner Trauung: 5 Gründe, warum euch eine Trauung durch Freunde Sicherheit gibt - Herzbande - Getraut von Freunden - Herzbande

Freier Redner Trauung: 5 Gründe, warum euch eine Trauung durch Freunde Sicherheit gibt


Freier Redner für eure Trauung gesucht? Eine freie Trauung durch eure Freunde ist aus vielen Gründen die schönste Art der Trauung. Denn: Zu keinem Redner – auch nicht zum allerbesten – könnt ihr in kurzer Zeit eine so innige, vertrauensvolle Basis schaffen, wie zu den Menschen, mit denen ihr schon so viel erlebt habt – Abschlussfeiern, gemeinsame Reisen oder Herzschmerz. Daneben wirkt ein weiterer der vielen Gründe beinahe nebensächlich: Flexibilität. Je länger ihr darüber nachdenkt, desto offensichtlicher wird aber: Flexibilität kann im entscheidenden Moment ganz schön viel Wert sein und euch unheimlich viel Sicherheit geben.


1. Freier Redner – Trauung durch eure Freunde: Keine Stornierungs- oder Umbuchungsgebühren

Auch, wenn es glücklicherweise nur selten geschieht, kann es passieren, dass ein Schicksalsschlag das Paar ereilt – etwa ein Unfall, eine Erkrankung oder ein Trauerfall. Oder: Einer von euch erhält eine einmalige berufliche Chance oder ihr werdet zum Zeitpunkt der geplanten Hochzeit Eltern. Welcher Grund auch immer dafür sorgen mag, dass ihr die Hochzeit lieber auf einen anderen Termin verschieben oder sogar gänzlich absagen möchtet, wenn ihr auf eine freie Trauung durch Freunde gesetzt habt, müsst ihr nicht befürchten, auf den Kosten der gesamten Rede sitzenzubleiben oder zumindest Ausfall- oder Umbuchungsgebühren zahlen zu müssen, die normalerweise fester Bestandteil von Verträgen mit freien Rednern sind. (Selbstverständlich müssen sich Redner schützen, da sie ihr Geld an wenigen Wochenenden im Jahr verdienen.)

2. Kein Risiko, dass der Redner ausfällt

Sicherlich wird sich jeder freie Redner ein Bein dafür ausreißen, eure Trauung durchführen zu können, auch wenn er oder sie sich eigentlich schlecht fühlt. Allerdings gibt es auch Situationen, die es unmöglich machen, zu eurer Trauung zu kommen. Fast jeder Redner wird eine solche Situation bereits erlebt haben – ein gebrochener Arm am Vortag, eine schwere Infektion oder familiäre Umstände. Kurzfristige Ausfälle sind ein großes Problem: Viele freie Redner sind selbstständig und können ganz einfach nicht garantieren, dass sie an einem beliebten Heiratswochenende in der Hochsaison einen Ersatzredner beauftragen können. Und wenn sie es können, wird eure Zeremonie von einer für euch fremden Person gehalten. Anders sieht es bei einer Trauung durch eure Liebsten aus. Wir empfehlen Brautpaaren, zwei oder drei ihrer Freunde in die Zeremonie einzubinden. Das ist für eure Freunde meist ohnehin angenehmer und es gibt allen Sicherheit, dass die Trauung auch im Ernstfall stattfinden kann.


Freier Redner für eure Trauung gesucht: Wie wäre es mit euren Herzensmenschen?

3. Keine Anfahrtskosten

Nicht selten legt ein freier Redner eine ganz schöne Distanz hin, um zu euch zu gelangen. Einhundert Kilometer sind gerade in ländlichen Gebieten schnell erreicht. Viele Redner nehmen sogar eine deutlich größere Distanz in Kauf, um zu euch oder eurer Location zu gelangen – und das mindestens dreimal (um euch kennenzulernen, mit euch die Zeremonie zu planen und schließlich die Rede zu halten). Ihr zahlt also nicht selten sechs Fahrtwege, die meist mit 0,40 Euro pro Kilometer berechnet werden. Bei einer Anfahrt von 100 Kilometern kommen so bereits 240 Euro Anfahrtskosten zum Honorar des Redners hinzu. Eure Freunde wohnen in den meisten Fällen in eurer Nähe oder es ergeben sich verschiedene Gelegenheiten, bei denen ihr einander ohnehin besucht und bei denen ihr die Planung der Zeremonie vornehmen könnt.

4. Keine Angst vor „Sonderwünschen“

Euch ist noch etwas eingefallen, das ihr im Gespräch vergessen habt, zu erwähnen? Etwas, das ihr 2017 zusammen in Südafrika erlebt habt? Ein Wunsch, den ihr für die gemeinsame Zukunft habt? Ihr würdet es so gerne in die Rede einbauen, aber habt dem Redner bereits 34 Mails wegen anderer Dinge geschrieben und traut euch nicht? Dann ist der Dienstweg zu euren Freunden einfach kürzer. Es ist vielleicht angenehmer für euch, im nächsten Gespräch mit euren Lieben das eine oder andere Thema einfach nochmal aufzugreifen. Je niedriger die Hemmschwelle in der Vorbereitung ist, desto höher die Chance, dass eure Zeremonie euren Erwartungen entspricht. Das gilt im Übrigen auch für alle Gespräche zwischen euch und dem Redner. Fühlt ihr euch wohl, fällt es euch leichter, über die wirklich emotionalen Momente in eurem Leben zu sprechen. Und diese sind es nun einmal, die eure Trauung so besonders machen.

5. Die Rede ist immer up-to-date

In eurem Leben gibt es News – euer Hund ist leider in der Woche vor der Trauung verstorben oder ihr erwartet in der Zwischenzeit Nachwuchs. Da die meisten Redner durchschnittlich dreißig Hochzeiten pro Saison koordinieren müssen, haben sie sich meist schon ein paar Monate vor dem Hochzeitstermin mit euch verabredet und die Rede geschrieben. Und wahrscheinlich denkt ihr auch nicht als allererstes daran, euren Trauredner zu informieren, wenn euer Hund kürzlich verstorben ist. Es kann also durchaus sein, dass es in der Rede zu unangenehmen Situationen kommt, wenn Dinge konkret angesprochen oder eben nicht angesprochen werden, die ganz kurzfristig passiert sind. Eure Freunde sind in vielen Fällen näher an eurem Leben dran und gewinnen dadurch einen sensibleren Blick auf euer Leben. Sie werden vor der Trauung Passagen anpassen, die nicht mehr zu eurem Leben passen. Und nicht von den Spaziergängen mit dem Doggy schwärmen, wenn ihr ihn erst ein paar Tage zuvor verloren habt.


Es gibt viele Gründe, warum als freier Redner für eure Trauung besonders eure Freunde in Frage kommen: Sie geben euch Sicherheit und und Flexibilität. Ihr möchtet mehr erfahren? Dann schaut euch gerne einmal unsere Pakete für die wohl intimste (und sicherste) freie Trauung an. 😉


Neugierig geworden? Dann ladet euch jetzt unseren kostenlosen Fahrplan für eure freie Trauung durch Freunde herunter!


freie trauung