Hochzeitsredner finden

Hochzeitsredner finden – darauf kommt es an

Die Hochzeitslocation steht, jetzt möchtet ihr einen Hochzeitsredner finden? Aber irgendwie ist das gar nicht so einfach: Es gibt unzählige Redner*innen mit ganz verschiedenen Stilen und Preisen. Woher sollt ihr wissen, wer der richtig freie Redner*in für eure freie Trauung ist? Keine Sorge! Wir haben euch ultimative Tipps zusammengestellt, mit denen das Hochzeitsredner finden ganz easy wird!  

Trauredner: Bedeutung für eure Hochzeit

Stellt euch folgendes Szenario vor: Ihr habt die Hochzeitslocation eurer Träume gefunden, am Himmel zeigt sich kein einziges Wölkchen, eure Gäste sind super glücklich und ihr könnt es gar nicht mehr abwarten, dass eure freie Zeremonie beginnt… Und dann versaut ein miserabler Trauredner*in den Moment. Er oder sie trägt schnulzige Gedichte vor, nimmt Informationen in die Rede auf, die eigentlich nicht für die Ohren der Gäste bestimmt waren, möchte zu locker sein und zieht alles ins Lächerliche. Boom! Euren Gästen und euch bleibt vom gesamten Hochzeitstag nur die schlechte Traurede im Kopf, und dass, wo doch die freie Trauung das Highlight des Tages werden sollte!

Ihr seht: Die Wahl eines gefühlvollen Trauredners, der euren Geschmack trifft, ist wirklich, wirklich wichtig. Denn andersherum kann auch die Traurede einen nicht wirklich perfekten Tag dann doch ein kleines Bisschen perfekter machen! Vielleicht hattet ihr nur ein kleines Budget und konntet nicht eure Traumlocation buchen. Oder die Livemusik musste auf der Strecke bleiben. Oder einige der Gäste, auf die ihr euch gefreut hattet, konnte nicht anreisen. Eine tolle Traurede, die euch an den richtigen Stellen zum Schmunzeln, Lachen und Weinen bringt, tröstet euch garantiert über alles hinweg. Und verwandelt den Tag für euch und eure Gäste in pure Magie!

Hochzeitsredner finden: Vorgehen bei der Suche

Vielleicht wart ihr selbst ja bereits auf einer freien Trauung und der Trauredner*in hat euch wahnsinnig gut gefallen. Hat er oder sie auch bei eurem Termin Zeit – Bingo! Ansonsten könnt ihr euch natürlich einmal im Freundeskreis umhören, ob jemand einen heißen Tipp hat. Unser Tipp, falls ihr selbst schon einmal bei einer freien Zeremonie wart: Überlegt, was euch gut oder nicht gut gefallen hat und nehmt euch vor, darauf bei der Auswahl eures eigenen Redners zu achten. Eure Suche kann euch auch ins Internet führen. Schaut euch die Profile der Trauredner*innen an und entscheidet dann aus dem Bauch heraus: Wer ist euch am sympathischsten? Wer hat vielleicht sogar Beispieltexte, die ihr euch anschauen könnt? Habt ihr eine kleine Auswahl an Hochzeitsrednern getroffen, vereinbart Kennenlerntermine und überzeugt euch „live“ von der Chemie zwischen euch.

Hochzeitsredner finden

Trauredner Finden: Die kriterien

Möchtet ihr den perfekten Trauredner für euch finden, entscheidet nach folgenden Kriterien:

  • Was ist bereits im Preis enthalten und wie hoch fallen Extrakosten aus?

Oft müssen die Redner eine ganz schöne Reise auf sich nehmen, um zu euch zu gelangen – und das in der Regel mindestens drei Mal: Zum Kennenlernen, zum Vorbereitungsgespräch der freien Trauung und zur eigentlichen Hochzeitszeremonie! Fallen jeweils auch nur 40 Cent Kilometergeld bei einer Strecke von 80 Kilometern an, kommen auf das Honorar nochmal eben 192 Euro on top! Behaltet diese Zusatzkosten im Hinterkopf und fragt beim Kennenlernen, was der Redner*in für die Anfahrt berechnet.

  • Wie flexibel ist der Hochzeitsredner?

Besonders in den letzten Jahren haben wir gesehen, wie entscheidend Flexibilität bei der Hochzeitsplanung ist! Wie kulant ist der Redner*in also, was das Verschieben eurer Hochzeit angeht und wie hoch fallen eventuelle Stornogebühren aus? Wäre der Trauredner auch flexibel, im Ernstfall an einen anderen Ort oder zu einer anderen Uhrzeit zu kommen, falls sich eure Pläne ändern? Einige Redner*innen führen zwei Hochzeiten an einem Tag durch und können euch in dem Fall sicherlich weniger entgegenkommen.

  • Was passiert im Ernstfall?

Euer Redner*in erkrankt kurzfristig schwer oder es tritt ein anderer Notfall ein: Wie ist so etwas geregelt? Oft sind Hochzeitsredner solo unterwegs oder gehen der Tätigkeit neben ihrem Hauptjob nach. Sie können euch daher unter Umständen an einem beliebten Hochzeitswochenende keinen Ersatz schicken. In dem Fall sehen die Verträge meist vor, dass der Redner*in die geschriebene Rede an euch übergibt und ihr euch selbst um eine Vertretung kümmert, die die Rede dann vorliest. Erkundigt euch unbedingt, wie dies von eurem Redner*in gehandhabt wird.

  • Kann sich der Trauredner in euch hineinversetzen?

Habt ihr im Gespräch mit dem Hochzeitsredner das Gefühl, dass sich die Person in euch und eure Geschichte hineinversetzen kann? Ist der Redner vielleicht im gleichen Alter wie ihr? Kommt er oder sie aus der gleichen Gegend? Kennt er oder sie eure Lieblingsserien oder kann etwas mit euren Hobbies anfangen? Diese Gesprächsthemen sind allein vielleicht nicht die entscheidendsten, aber sie tragen dazu bei, dass der Redner euch als Paar und die Dinge, die euch auszeichnen, einschätzen kann. Auf diese Weise wird eure Traurede am Ende noch lebhafter und authentischer.

  • Könnt ihr euch dem Hochzeitsredner öffnen?

Während der Vorbereitung einer freien Zeremonie geht es manchmal ganz schön emotional her. Viele Paare haben bereits viel miteinander durchgemacht: Vielleicht habt ihr euch kennengelernt, als ihr beide noch in einer anderen Beziehung wart, möglicherweise sind während der Beziehung geliebte Menschen verstorben, ihr habt euch schon einmal getrennt, musstet jahrelang eine Fernbeziehung führen, hatten eine Zeit lang kaum Geld oder habt ein Kind verloren. Es ist nicht für jeden einfach, sich einem fremden Menschen zu öffnen und von den gemeinsamen Höhen und Tiefen detailliert und offen zu berichten – und eine Möglichkeit zu finden, diese möglichst sensibel in die Trauung einzubauen. Deswegen solltet ihr zum Trauredner sofort eine Verbindung spüren, die euch ein gutes Gefühl gibt, euch auch mit sensiblen Themen an ihn oder sie wenden zu können.

  • Habt ihr schon einmal an eure Freunde als Trauredner gedacht?

Okay, es ist etwas ganz anderes – wobei eigentlich auch nicht! Eine freie Trauung durch eure Freunde oder Familienmitglieder ist eben auch eine freie Trauung – nur noch emotionaler, persönlicher, flexibler und günstiger! Wenn ihr einmal darüber nachdenkt: Erfüllen eure Freunde nicht eigentlich alle der Kriterien weiter oben am besten? Sie sind schon lange eure Wegbegleiter, haben eure Höhen und Tiefen live miterlebt. Sie kennen euch wie niemand sonst – und wissen auch, was euch gefällt und was nicht. Sie berechnen euch keine Fahrtkosten oder Stornierungsgebühren.

Mit 2 – 3 Freunden, die eure Trauung gemeinsam halten, seid ihr außerdem flexibel: Im Krankheitsfall kann die Trauung trotzdem stattfinden.

Das klingt wirklich toll, aber ihr sorgt euch, dass es nicht so „professionell“ wird wie mit einem Hochzeitsredner? Keine Sorge! Kommt es nicht viel eher auf den emotionalen Inhalt an, echte Anekdoten und das eine oder andere zweideutige Zwinkern – als auf perfekte Formulierungen? Genau davon lebt nämlich die ganz besonders magische und emotionale Stimmung bei einer freien Trauung durch Freunde. Und für alles andere sind wir an eurer und der Seite eurer Freunde! Denn unsere Redner*innen übernehmen die „Profi-Vorbereitungen“, während eure Freunde an Ort und Stelle sind und euch zum Schmunzeln, Lachen, Weinen und Träumen bringen!

Jetzt mehr über die freie Trauung durch Freunde erfahren.