Kirchliche Hochzeit oder freie Trauung - Pros und Cons - Herzbande - Getraut von Freunden - Herzbande

Kirchliche Hochzeit oder freie Trauung – Pros und Cons

  • Kirchliche Trauungen sind günstig, der Gestaltungsspielraum für die Trauzeremonie dafür klein
  • Klassische freie Trauungen sind vergleichsweise teuer, dafür überall möglich
  • Freie Trauungen durch Freunde kosten nichts und sind besonders persönlich  

Ob es eine kirchliche Hochzeit oder eine freie Trauung für euren großen Tag werden soll, ist vielleicht die entscheidendste Frage bei der Hochzeitsplanung. Für die einen erfüllt sich mit der kirchlichen Trauung ein Kindheitstraum, für die anderen soll es unbedingt eine freie Trauung draußen sein. Wir haben euch die Unterschiede gegenübergestellt: kirchliche, klassische freie Trauung und moderne freie Trauung durch eure Freunde. Schaut euch jetzt die Vor- und Nachteile dieser drei Hochzeitsarten an.

Trauung #1: Kirchliche Trauung

kirchliche hochzeit oder freie Trauung

Pros:

  • Hingucker-Einzug: Viele Bräute träumen von einem klassischen Einzug durch einen langen Mittelgang. Dieser Traum wird bei der kirchlichen Trauung definitiv erfüllt!  
  • Bezug zur Gemeinde: Oft hegen Braut oder Bräutigam auch einen persönlichen Bezug zur Kirche oder dem Pfarrer/Pastor, weil sie zum Beispiel bereits in dieser Gemeinde getauft wurden.
  • Gemeinsamer Gesang: Musik kann in jede Trauung eingebaut werden; eine Besonderheit der kirchlichen Trauung ist jedoch, dass die Gäste die Lieder mitsingen.  
  • Segen: Für einige Brautpaare ist der kirchliche Segen für ihre Ehe ein entscheidendes Kriterium. 
  • Keine Kosten: Kirchliche Trauungen sind meist kostenlos; die Gemeinde freut sich allerdings über eine freiwillige Spende. 

Contras:

  • „Nüchterne“ Atmosphäre: Durch die baulichen Gegebenheiten (d.h. große Räumlichkeiten) und die eingeschränkten Möglichkeiten, diese durch eigene Dekoration zu gestalten, wirken kirchliche Trauungen auf viele Brautpaare nüchtern und kühl. 
  • Wenig Entscheidungsfreiheit bei der Gestaltung der Zeremonie: Kirchliche Trauungen laufen meist in einer ähnlichen Abfolge von Liedern, Gebet, Fürbitten, Bibellesung, Predigt ab. Die persönliche Geschichte des Brautpaares und ein individueller Ablauf sind seltener vorgesehen.  
  • Eingeschränkte Möglichkeit, Rituale einzubauen: Einige der klassischen Rituale, z.B. das Entzünden einer Traukerze, sind auch bei einer kirchlichen Trauzeremonie gern gesehen. Andere Rituale, die auch die Gäste oder die Umgebung stärker einbeziehen, sind in der kirchlichen Trauzeremonie weniger Gang und Gäbe. 
  • Vorgegebene Räumlichkeit: Es gibt zwar freie Theologen, die eine Trauung mit religiösem Bezug auch an anderen Orten vornehmen. Kirchliche Trauungen finden in erster Linie aber auch dort statt – in der Kirche. Und die (Um-)gestaltung der Räumlichkeiten nach den eigenen Vorstellungen ist nur eingeschränkt möglich. 

Trauung #2: Freie Trauung

freie trauung

Pros: 

  • Trauung überall möglich: Eine klassische freie Trauung mit einem freien Trauredner kann überall stattfinden – im eigenen Garten, auf einer Blumenwiese, auf der Terrasse eines schicken Hotels oder im Wald. Die Location kann dabei vollkommen nach den eigenen Vorstellungen dekoriert und hergerichtet werden, was für eine entspannte, warme Atmosphäre sorgt.  
  • Geschichte des Brautpaares im Mittelpunkt: Nichts und niemand anderes als das Brautpaar steht im Zentrum der Trauung. Die Geschichte des Brautpaares mit ihren Höhen und Tiefen wird ausführlich beschrieben. Auf diese Weise wird die freie Trauung persönlicher. 
  • Frei wählbarer Ablauf: Auch der Ablauf der Trauzeremonie kann mit dem freien Redner besprochen und ganz individuell gestaltet werden – inklusive aller denkbaren Traurituale. 

Contras:

  • Hohe Kosten: Kirchliche Hochzeit oder freie Trauung – da spielt auch das Budget eine Rolle. Für eine freie Trauung durch einen Trauredner müsst ihr mit etwa 1.000 bis 2.000 Euro zuzüglich der Anfahrtskosten (je nach Erfahrung und Region) rechnen. Damit fällt diese Art der Trauung für einige Paare aus dem Hochzeitsbudget.  
  • Intimes Traugespräch: Einige Paare lieben die besondere Atmosphäre eines mehrstündigen Traugesprächs mit dem Redner, in dem die Geschichte des Brautpaares besprochen wird. Für andere, besonders für schüchterne Paare, kostet das Gespräch, in dem man sich dem Redner öffnen muss, hingegen viel Überwindung. Denn immerhin wird darin detailliert über die Höhen und Tiefen und die Gefühle zum anderen gesprochen. 
  • Unsicherheit: Jeder Redner wird sein Möglichstes tun, zu eurer Trauung zu kommen, aber sollte doch ein Notfall oder eine kurzfristige Krankheit eintreten, kann es unter Umständen schwer für den Redner oder die Rednerin sein, einen Ersatz zu finden – besonders an einem Wochenende in der Hochzeitshochsaison. Und wenn ein anderer Redner einspringt, wird eure Rede dann von einer völlig fremden Person vorgetragen. 

Trauung #3: Freie Trauung durch Freunde

kirchliche hochzeit oder freie trauung

Pros: 

  • Persönliche & emotionale Atmosphäre: Wenn die Trauzeugen, beste Freunde oder Geschwister in die Rolle der Trauredner schlüpfen und euch im Rahmen einer freien Zeremonie trauen, dann wird es persönlich! Denn sie sind die echten Zeugen eurer Liebe – sie kennen euch wie niemand sonst. 
  • Ihr könnt euch öffnen: Auch, wenn ihr schüchtern seid, fällt es euch deswegen viel leichter, die Trauung mit ihnen zu planen. Denn sie haben euch auf eurem Weg begleitet und kennen eure Geschichte schon. Es fällt euch leichter, euch ihnen auch bei emotionalen Themen zu öffnen. 
  • Trauung überall möglich: Auch eine freie Trauung durch Freunde ist an jedem Ort möglich: draußen, an einem See oder in einem Restaurant. Zur Atmosphäre einer solchen Trauung passt eine kleine, intime Location genauso gut wie ein schicker Ort zum Feiern. 
  • Flexibilität & Sicherheit: Eine Trauung durch Freunde macht euch zu 100% flexibel. Die Trauung soll verschoben, abgesagt, in eine andere Hochzeitslocation verlegt werden? Kein Problem! Euren Freunden müsst ihr keine Umbuchungsgebühren zahlen. Außerdem findet sie auch dann statt, wenn einer der Redner verhindert ist. Denn wir empfehlen, für eine freie Trauung durch Freunde, stets zwei bis drei Freunde auszuwählen. Ihr müsst euch also im Ernstfall keinen Kopf um eure Hochzeit machen! 
  • Keine Kosten: Eine Trauung durch eure Freunde kostet: Nichts! Ihr spart also einen großen Posten eures Hochzeitsbudgets. Den könnt ihr z.B. stattdessen in Live-Musik während der Trauung oder in eure Hochzeitsreise investieren.

Contras:

  • Eigene Vorbereitung: Etwas Vorbereitung ist es natürlich schon, die eigene freie Trauung zu planen. Aber: Ihr könnt die Planung gut auf die gesamte Vorbereitungszeit eurer Hochzeit verteilen und auf mehrere Köpfe verteilen. Wenn jeder eurer Freunde nur 7 bis 10 Minuten spricht, muss auch jeder nur einen kleinen Teil der Rede schreiben. Und wisst ihr was? Gerne unterstützen auch wir euch mit einem unserer Traupakete. So verbindet ihr alle Vorteile einer freien Trauung durch Freunde mit wenig Aufwand und einer ganz persönlichen Traurede vom Profi.

Kirchliche Hochzeit oder freie Trauung oder doch eine moderne freie Trauung durch eure Liebsten? Habt ihr auch so einen klaren Favoriten? ?